Archiv

Artikel Tagged ‘Aufstellungsversammlung’

Piraten Emmendingen wählen Landtagskandidaten

14. Juli 2010 Keine Kommentare

Auch unwetterartige Regenfälle, Blitz und Donner konnten die Emmendinger Piraten nicht davon abhalten am 12. Juli ihre Kandidaten für die Landtagswahl Baden-Württemberg 2011 zu wählen. Somit sind wir nun unserem Ziel, in allen 70 Wahlkreisen Baden-Württembergs Kandidaten aufzustellen, wieder einen weiteren Schritt näher gekommen.

Die Aufstellungsversammlung fand im „Mehlsack“, einer rustikalen und gemütlichen Kneipe in Mundingen/Emmendingen, statt. Eingeladen waren 14 Mitglieder aus dem Wahlkreis Emmendingen, wovon sieben Mitglieder erschienen und sechs auch wahlberechtigt waren.

Natürlich war auch eine handvoll Freiburger Piraten mit dabei, um die Elzpiraten, unsere erste und einzige Crew, bei der Aufstellungsversammlung tatkräftig zu unterstützen. Auch der Bezirksschatzmeister kam extra aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis, um zu akkreditieren und als Versammlungsleiter für einen korrekten Ablauf zu sorgen.

Martin Rotzinger  Marco Rosenthal
(links: Martin Rotzinger, rechts: Marco Rosenthal)

Ohne Gegenstimme wurde Martin Rotzinger (26, Physiksstudent aus Elzach) gewählt. „Ich ziehe Sachlichkeit blindem Aktionismus vor und hoffe, dass dies die Wähler am 27. März 2011 genauso sehen“, so der Mitbegründer der Elzpiraten.

Als Ersatzkandidat wurde einstimmig Marco Rosenthal (31, Diplom-Informatiker aus Gutach) bestätigt. Er möchte mit allen Kräften den Kandidaten im Wahlkampf unterstützen: „Um mit unserem basisdemokratisch beschlossenen Wahlprogramm in den Landtag einziehen zu können, dürfen wir die ländlichen Regionen und deren individuelle Bedürfnisse nicht aus den Augen verlieren.“

Für den Regierungsbezirk Freiburg stehen nun nur noch die Aufstellungsversammlungen für Lörrach (am 19.07.2010) sowie Waldshut (am 24.07.2010) an – danach ist der Bezirk komplett aufgestellt.

Aufstellungsversammlung in Offenburg

27. März 2010 8 Kommentare

Besuch der Aufstellungsversammlung in Offenburg

Da wir Freiburger Piraten in nicht allzu langer Zeit selbst Aufstellungsversammlungen veranstalten werden, hatten wir uns kurzfristig entschlossen, der heutigen Aufstellungsversammlung in Offenburg beizuwohnen. Plan des Offenburger Stammtischs war es, Kandidaten und Ersatzkandidaten für die Landtagswahl 2011 für die Kreise Offenburg, Kehl und Lahr aufzustellen.

Nach der Akkreditierung der abstimmungsberechtigten Piraten und kurzen einleitenden Worten ging es zügig zur Sache.

Hochspannung

Hochspannung bei der Wahl

Zunächst wurde der Kandidat für Kehl gewählt. Zur Abstimmung hieß es dann erstmal Nerven bewahren und unter Hochspannung die Auszählung des Ergebnisses abzuwarten. Heraus kam eine hundertprozentige Zustimmung für Norbert Hense, 20-jähriger Schüler, der schon zur letzten Bundestagswahl als zunächst noch parteiloser Direktkandidat antrat. Für Offenburg fiel die Wahl auf den 19-jährigen Studenten Daniel Götz. Auch er erhielt 100 Prozent der Stimmen. Beide Kandidaten wurden nach ihrer Wahl ausführlich von der Presse interviewt. Wir Freiburger Piraten gratulieren den gewählten Piraten ganz herzlich und freuen uns auf einen aufregenden und hoffentlich erfolgreichen Wahlkampf. Die Kür des Kandidatens für Lahr musste leider aufgrund mangelnder Anwesenheit der Lahrer Piraten vertagt werden. Wir werden den Wahlkreis Lahr wohl nochmals auf unserer eigenen Aufstellungsversammlung in Freiburg behandeln.

Wir Freiburger Piraten haben danach noch einen Ausflug in die Offenburger Innenstadt unternommen. Wir wollten die Stadt besichtigen, die es anscheinend immer wieder für eine weise Entscheidung hält, einen innenpolitischen Scharfmacher wie Dr. Wolfgang Schäuble, der sich zudem nur ungern an den Erhalt schwarzer Geldkoffer erinnert und sich nicht zu schade war, im Jahr 2007 Internierungslager für sogenannte Gefährder zu fordern, das Offenburger Direktmandat für den Bundestag anzuvertrauen. Insofern waren wir über die Schilder, die uns dort massenhaft erwarteten nicht sonderlich überrascht.

Videoüberwachung

Videoüberwachung

Allgegenwärtige Kameras

Allgegenwärtige Kameras

Kaum ein Platz in Offenburg, an dem man sich als freier Bürger fühlen kann. Die allgegenwärtige Überwachung zwingt den Offenburger Bürger zu einem möglichst unauffälligen und angepassten Verhalten. Selbst in den Geschäften ist man vor dieser Art des elektronischen Terrors nicht sicher.

Videoüberwachung in den Geschäften

Videoüberwachung in den Geschäften

In Offenburg sind die Piraten also dringend nötig. Irgendjemand muss dort schließlich die Aufgabe übernehmen und die Bürger über die Bedrohung der Freiheit durch zunehmende Überwachung aufklären. Außerdem gilt es darüber aufzuklären, dass Videoüberwachung keineswegs dazu geeignet ist, Verbrechen zu bekämpfen.

Es bleibt also noch viel zu tun für die Offenburger Piraten und der kommende Wahlkampf wird sicherlich viele Gelegenheiten bieten, mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns schon darauf.

Update: Vermutlich wird es nochmals eine gesonderte Aufstellungsversammlung für Lahr direkt in Lahr geben.