Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Pressemitteilung’

Europakandidat Stevan Ćirković kommt nach Freiburg.

res_europae_bloghead

Am 15. Mai 2014 begrüßen wir unseren Europakandidaten Stevan Ćirković im Grünhof in Freiburg.

Stevan Ćirković wird einen Vortrag zum zur Zeit endlich intensiv diskutierten Thema “Grenzenloses Wachstum oder grenzenloser Abbau von Grundrechten? Das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP)” halten, in dem er die Risiken des umstrittenen TTIP-Abkommens aufzeigt. Danach wird der Doku-Thriller “The Brussels Business gezeigt, welcher den Mangel an Transparenz und den Einfluss von Lobbyisten in Brüssel aufdeckt. Im Anschluss wird es die Möglichkeit geben, Fragen an Stevan Ćirković zu richten und den Film zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet am 15. Mai um 20:00 Uhr im Grünhof (Belfortstr. 52) statt. Der Eintritt ist frei.

brussels_business_blogpost

Pirat*innen aus #Freiburg besuchen Landesparteitag in #Heidelberg (#lptbw141) und Bezirksparteitag in #Lörrach. Norbert Hense in Vorstand gewählt.

20. Februar 2014 Keine Kommentare

Pirat*innen des Bezirksverbands Freiburg besuchten letztes Wochenende den Landesparteitag der Piratenpartei Baden-Württemberg in Heidelberg, wo ein neuer Landesvorstand gewählt wurde. Die etwa 120 teilnehmenden Mitglieder haben viele interessante Anträge beschlossen, darunter das in der Partei seit jeher heiß diskutierte Thema „Ständige Mitgliederversammlung“, einer Möglichkeit zur Online-Mitbestimmung. Außerdem sprach sich die Partei für ein Fracking-Verbot in der Region Bodensee aus.

pressekonferenz-wahlkampfauftakt2

Der 23-jährige Freiburger Schüler und stellvertretende Vorsitzender der Jungen Piraten Norbert Hense aus Kehl wurde als einer von drei stellvertretenden Vorsitzenden in den Landesvorstand gewählt. “Wir müssen bis zur Europawahl unsere Präsenz in ganz Baden-Württemberg steigern”, so Hense. “Themen wie Fracking zeigen, dass europaweit wichtige Anliegen auch ganz konkret vor Ort gelöst werden müssen.”

12563621664_d193eddfc2_h

Am kommenden Sonntag, den 23. Februar, findet der Parteitag des Bezirksverbandes Freiburg in Lörrach im „Alten Wasserwerk“ statt. Dort wird ebenfalls ein neuer Vorstand gewählt – Severin Bang aus Freiburg tritt als Vorsitzender des Bezirksverbandsvorstandes erneut an. Außerdem soll unter anderem über eine Anzeige gegen die Bundesregierung und die dazugehörige Ausspähaffäre durch die NSA und andere Geheimdienste diskutiert werden. Der Parteitag beginnt um 11 Uhr, ist selbstverständlich öffentlich und endet voraussichtlich gegen 18 Uhr. Auch hier werden wieder viele Pirat*innen aus dem Raum Freiburg teilnehmen.


[Bild 1: Norbert Hense, neues Mitglied im Landesvorstand. Foto: Piraten Offenburg.]
[Bild 2: Severin Bang, Versammlungsleiter am Landesparteitag. Foto: CC-BY 2.0 Stefan Nitschke.]

Categories: Allgemein, Pressemitteilung Tags:

Wahlkampf-Endspurt und Wahlparty in #Freiburg.

20. September 2013 Keine Kommentare

Die Piraten Freiburg beenden ihren Wahlkampf-Endspurt am Sonntag mit einer kleinen Wahlparty in ihrer Stammkneipe, dem Eimer in der Belfortstraße 39, ab etwa 17:30 Uhr. “Diesen harten Wahlkampf erfolgreich bestritten zu haben ist allein schon Grund genug zum feiern! Die Freiburger Piraten-Basis hat wirklich alles gegeben!” lobt Direkt- und Listenkandidat André Martens, der selbst an ca. 15 Podiumsmdiskussionen teilnahm und zu mindestens noch mal so vielen gar nicht erst eingeladen wurde, das motivierte Team.

Foto 14.09.13 13 36 17

Infostände von Breisach bis Bertoldsbrunnen, teilweise von morgens bis Mitternacht, wurden bestritten, unzählige Flyer verteilt, tausende davon in eigens aufgerissenen Briefumschlägen. “Eine relativ spontane Aktion, die wir in gut 24 Stunden realisiert hatten.” erinnert sich Konstantin Görlich, Basispirat. “Briefgeheimnis auch fürs Internet – plastisch umgesetzt.” Am Samstag vor der Wahl sind die Piraten wieder ganztägig mit Infoständen unterwegs: Auf dem Bauernmarkt in Weingarten und Nachmittags am Bertoldsbrunnen – open end!

Ganz zu schweigen von den vielen Plakaten, die überall im Wahlkreis aufgehängt wurden. “Uns ist aufgefallen, daß unsere Plakate am wenigsten von Vandalismus und teilweise Diebstahl betroffen waren.” bedankt sich Martin Lange, ebenfalls Basispirat, für die offensichtlich hohen Sympathiewerte seiner Partei, und hat zugleich eine Bitte: “Nach der Wahl müssen wir das alles wieder einsammeln. Wenn Euch ein Plakat gefällt, nehmt es Euch dann doch einfach mit! ;)

Ahnungsloser Gemeinderat stimmt für Abkehr von freier Software in Freiburg

20. November 2012 28 Kommentare

Erwartungsgemäß hat der Freiburger Gemeinderat heute die Rückkehr von freier Software zu Microsoft-Produkten für die Stadtverwaltung vollzogen und damit Haushaltsbelastungen von 600.000 Euro allein für Lizenzen beschlossen. Neben diesen und weiteren Kosten wurde auch der Schulungsbedarf für den Umstieg auf eine zehn Jahre neuere Office-Version in der Sitzung unter den Teppich gekehrt. Auch zukünftige Upgrade-Kosten wurden nicht weiter thematisiert.

“Hier wurde die Chance verpasst, lokale Wirtschaft und Unternehmen zu stärken und gleichzeitig eine Vorreiterrolle mit freier Software einzunehmen. Stattdessen Mehr…

Freiburgs Rückkehr in die Abhängigkeit von Monopolist Microsoft

16. November 2012 2 Kommentare

Am 20.11.2012 wird der Gemeinderat der Stadt Freiburg über das Ende der Nutzung von Open Office in der Stadtverwaltung entscheiden und damit die Rückkehr zu Produkten der Firma Microsoft beschließen. Der Beschluss wird auf einem Gutachten basieren, das die Düsseldorfer Unternehmensberatung Excientes Management Consulting GmbH erstellt hat und welches deutlich bescheinigt, dass nicht etwa technische Probleme mit OpenOffice das Problem sind, sondern eine mangelhafte Projektumsetzung. Das aus einem Foliensatz bestehende Gutachten führt die Verweigerungshaltung der Anwender auf unzureichende Schulungen und schlechte Informationspolitik der Verwaltung zurück.

»Ein Projekt dieser Größenordnung kann nur scheitern, wenn Mehr…

Freiburger Direktkandidat André Martens erringt sicheren Listenplatz.

16. September 2012 Keine Kommentare

André Martens

Am gestrigen Samstag, dem 15. September, wählten über 200 akkreditierte Piraten in Wernau die Kandidatinnen und Kandidaten für die ersten vier Plätze ihrer Landesliste zur Bundestagswahl 2013. André Martens, Direktkandidat der Piratenpartei im Wahlkreis 281 (Freiburg), erreichte dabei den vierten Listenplatz. “Ich bin sprachlos und bedanke mich für das Vertrauen, das die Piraten in mich setzen”, sagte der 41-jährige Familienvater und Betriebsratsvorsitzende eines großen Freiburger Unternehmens in einer ersten Reaktion noch am Samstagabend.

“Ich denke, wir haben ein tolles Team zusammengestellt, das sich thematisch sehr gut ergänzt.” freut sich der ehemalige Landesvorsitzende über den erstplatzierten Sebastian Nerz sowie über Sven Krohlas und Julia Probst auf den Plätzen zwei und drei. Die Kandidatinnen und Kandidaten auf den ersten vier Listenplätzen werden bei Erreichen der Fünfprozent-Hürde durch die Piratenpartei sicher in den Bundestag einziehen.

Mit der Stärkung der Bürgerrechte, dem Vorantreiben der Energiewende und der Verbesserung von Arbeitnehmerrechten umreißt der aktive Gewerkschafter seine Hauptziele und weiß eine tatkräftige Basis hinter sich: “Wir haben eine stetig wachsende Anzahl von Piraten, die einen tollen Wahlkampf bestreiten werden.”

André Martens ist regelmäßig auf den offenen Treffen der Freiburger Piraten anwesend und per E-Mail sowie auf Twitter als @Brainvibes zu erreichen. Vor der Wahl wird es wieder einen Abgeordnetenwatch-Account geben.

Unser Direktkandidat zur Bundestagswahl 2013.

10. August 2012 1 Kommentar

Bei der Aufstellungsversammlung am 9. August konnte sich André Martens (41) mit 83% der Stimmen im Zustimmungsverfahren gegen Florian Zumkeller-Quast (21), den Bundesvorsitzenden der Jungen Piraten (66%), durchsetzen. “Ich gratuliere meinem Mitkandidaten André Martens zur Aufstellung als Direktkandidat und werde ihn nach Kräften unterstützen” so der zweitplatzierte Zumkeller-Quast.

Martens, ehemaliger Landesvorsitzender der Piratenpartei Baden-Württemberg, bringt Wahlkampferfahrung aus den Jahren 2009 und 2011 mit. “Ich freue mich auf den kommenden Wahlkampf und viele konstruktive Diskussionen, vor allem, weil ich ein gutes Team an meiner Seite weiß”, so Martens.

Der Software-Ingenieur und Betriebsratsvorsitzende setzt sich leidenschaftlich für seine Schwerpunkte Bürgerrechte, Energiepolitik und Mitbestimmung ein. Martens: “Anstatt die Bürger immer mehr zu überwachen und zu kontrollieren, sollte unsere Regierung wieder mehr Vertrauen zu den Bürgern haben und sie in Entscheidungen mit einbeziehen”. Von Wunschkoalitionen und Wahltaktik hält der Familienvater nichts: “Wer Piraten wählt, wählt Piraten.”

Martens ist regelmäßig auf den offenen Treffen der Freiburger Piraten anwesend und per E-Mail sowie als @Brainvibes auf Twitter für Bürger zu erreichen. Vor der Wahl wird es wieder einen Abgeordnetenwatch-Account geben.

Bundestagswahl 2013: Kandidatenaufstellung.

8. August 2012 2 Kommentare

Obwohl es im Moment noch nicht einmal ein gültiges Bundestagswahlrecht gibt, stellen die Mitglieder der Piratenpartei bereits ihre Direkt- und Listenkandidaten für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag auf, die voraussichtlich im Herbst 2013 stattfinden wird.

Für den Wahlkreis Freiburg findet die Aufstellungsversammlung diesen Donnerstag, den 9. August 2012, um 19:10 Uhr im Ferdinand-Weiß-Haus (Ferdinand-Weiß-Straße 9a, 79106 Freiburg) statt.

Bisher gibt es drei Kandidaten, unter denen altbekannte und neue Piraten sind. „Von den Kandidaten wurden bereits zwei an den Freiburger Treffen der Piraten befragt und wir freuen uns, eine Auswahl an fähigen Kandidaten zu haben”, so Martin Brink-Abeler, Beisitzer im Freiburger Bezirksvorstand.

Zusätzlich ist jedes stimmberechtigte Mitglied der Piratenpartei auch vorschlagsberechtigt, weshalb auf der Aufstellungsversammlung noch Spontankandidaturen hinzukommen können. Stimmberechtigt sind im Übrigen alle Mitglieder der Piratenpartei, die zum Zeitpunkt der Aufstellungsversammlung deutsche Staatsbürger und mindestens 18 Jahre alt sind sowie im betreffenden Wahlkreis wohnen.

Gäste sind wie immer ausdrücklich willkommen!