Home > Allgemein > Piratenpartei Bezirksverband Freiburg wählt neuen Vorstand – Rauno Schaal politischer Geschäftsführer

Piratenpartei Bezirksverband Freiburg wählt neuen Vorstand – Rauno Schaal politischer Geschäftsführer

Am 09. Juli fand der erste Bezirksparteitag im Jahr 2011 des Bezirksverbands Freiburg der Piratenpartei Deutschland im Hotel Hirt in Deißlingen statt. Es trafen sich 18 Mitglieder der Piratenpartei, um unter anderem einen neuen Vorstand für den Bezirksverband Freiburg zu wählen.

Nach dem Tätigkeitsbericht des bisherigen Vorstandes und der folgenden Entlastung wurde nach kurzer Debatte beschlossen, den Vorstand auf sieben Mitglieder zu vergrößern. Er besteht nun aus den folgenden Personen:

  • Vorsitzender: Tobias Zawisla (21) – Villingen-Schwenningen
  • Stellv. Vorsitzende: Annette Linder (27) – Gutach im Breisgau
  • Schatzmeister: Martin Junk (18) – Kenzingen
  • Bezirksekretär: Marco Rosenthal (32) – Gutach im Breisgau
  • Politischer Geschäftsführer: Rauno Schaal (27) – Freiburg
  • Beisitzer: Daniel Götz (20) – Offenburg
  • Beisitzer: Michael Kiai (42) – Tuttlingen

Der neue Vorstand des Bezirksverbands Freiburg v. l. n. r.: Martin Junk, Michael Kiai, Daniel Götz, Marco Rosenthal, Annette Linder und Tobias Zawisla. Rauno Schaal wurde in Abwesenheit gewählt (CC-BY-SA 2.0 Bastian Haas).

Der Vorstand möchte in der kommenden Amtsperiode insbesondere mit den Vorbereitungen zur Kommunalwahl beginnen und die begonnene Arbeit in der Strukturierung und Professionalisierung der politischen Arbeit im Bezirksverband weiterführen.

  1. Hans Frey
    20. Oktober 2011, 17:09 | #1

    ich möchte gerne einmal an euren versammlungen in Freiburg ( stammtisch( o.ä. teilhaben.
    Vielleicht kann ich als euer Oldie Kapitän mitmachen.
    Ich kämpfe mit den Florett des Geistes….

    Ich kann auf einem Auge sowieso nix mehr sehen. passt doch…
    Aber hören.( auf’m Auge ?)

    Kann euch beraten, denn ihr seid noch so jung.
    Wirtschaftspolitisch bin in Wagenknechtanhänger, die ja immer mehr recht in den Medien bekommt, aber nicht Gysilinks.
    Geflohen bin ich aus der FDP, früher habe ich mit der FDP den Brandt in den Stuhl gehoben.
    Ich habe Angst vor den Geldsäcken in allen Parteien, jedenfalls vor denen, die immer die Finanzlobby hinter sich haben und kassieren.

    Wenn Ihr im Parlament sitzt, verlange ich dass Ihr Geld abgebet an die Notküchen.
    Dann erst passiert was.
    Grüße und bitte, ich möchte mal bei euch sitzen
    euer
    Hans Frey

  1. Bisher keine Trackbacks